Anmelden
DE

Ich male mir die Welt, so wie sie mir gefällt


Eine Kunstausstellung mit drei Künstlerinnen aus der Region
7. November bis 14. Dezember 2018
Sparkasse in Emmendingen, Marktplatz 13

Wer kennt nicht Astrid Lindgrens berühmte Figur Pippi Langstrumpf? Kann sie doch ein wunderbares Vorbild für uns Alle sein. Was spricht dagegen, ein paar Seiten von Pippilotta in unseren Alltag zu integrieren? Immer voller Ideen und unverwechselbar einmalig. Ein Vorbild zu dem man sich einfach hingezogen fühlen muss. Mit diesem Wissen waren und sind unsere drei Protagonistinnen der Ausstellung in ihrer künstlerischen Welt zu Hause. Offen sein, neues wagen. Jede der beteiligten Künstlerinnen ist auf ihre Art unverwechselbar und einmalig.

Lisa Hermuth wohnhaft in Emmendingen hat Freude daran auf ihren Bildern die Farben zum Leuchten zu bringen und gleichzeitig fürs Auge des Betrachters angenehm zu gestalten. Der Betrachter findet viele Ideen aus der Natur, aber auch abstrakte, fantastische Dinge. Beim portraitieren nach Fotovorlagen zaubert sie gerne mit Farben und Schattierungen, wodurch sie gekonnt jedem Porträt etwas Besonderes verleiht.

Elizabeth Krämer aus Waldkirch zeigt uns in einem Zyklus der Erinnerung die Schönheit und Vielfalt, den kulturellen Reichtum und das Zusammenspiel zwischen Natur und Mensch Brasiliens. Sie gibt uns dadurch Einblick in die Vielfältigkeit und Schönheit ihres Heimatlandes. Ihre Malkunst ist inspiriert von der Spannung zwischen Realismus und Surrealismus.

Claudia Strobel wohnhaft in Kenzingen. Kreativität war und ist für Claudia schon immer ein wichtiges Medium im sozialen Miteinander, auch über kulturelle Grenzen hinweg. Ihre Bilder sollen die Betrachter erfreuen und zum Verweilen im Hier und Jetzt anregen. Ihre Kunstwerke vermitteln durch ihre Themen und kräftige warme Farbgebung Licht – Freude – Wärme, positive Gedanken und Gefühle.

Lisa Hermuth

 

Elisabeth Krämer

 

Claudia Strobel

 

i